News von DELL EMC von der Microsoft Ignite

Auf der Microsoft Ignite in Orlando vom 25.09.2017 bis 29.09.2017 gab es nicht nur unendlich viele spannende Vorträge sondern auch einen sehr großzügigen Ausstellungsbereich. Neben Microsoft selbst haben dort diverse Partner und OEMs ausgestellt. DELL EMC hatte auf seinem Ausstellungsstand einige Interessante Neuerungen dabei welche thematisch perfekt zu unserer Windows Server 2016 Herbst Update-Tour passen welche ab 25.10.2017 in insgesamt sechs deutschen Städten geplant ist:

Sollten Sie noch nicht angemeldet sein können Sie sich kostenfrei zu der Veranstaltung der Windows Server Kompetenz Club Community unter folgendem Link anmelden:

https://www.windows-server-kompetenz-club.de/de/club_treffen
(Es ist erforderlich, dass Sie sich auf der Windows Server Kompetenz Club Website einmalig kostenfrei registrieren und einloggen damit Sie sich kostenfrei zur Veranstaltung anmelden können)

Wir werden auf der Windows Server 2016 Herbst Update-Tour nicht nur über die Neuerungen im aktuellen Upgrade für Windows Server berichten, sondern auch darüber, was Sie in dem nächsten Windows Server Release erwartet. Außerdem erfahren Sie wie die Verwaltung von Windows Server Systemen durch Project Honolulu revolutioniert wird. Ergänzend sehen Sie wie diese Neuerungen mit den neuesten Technologien von DELL EMC zusammenspielen. Ich freue mich Sie auf der Windows Server 2016 Herbst Update-Tour live begrüßen zu dürfen!

Welche spannenden Neuerungen gab es nun bei DELL EMC auf der Microsoft Ignite in Orlando zu sehen?

Microsoft hat für ein künftiges Upgrade für Windows Server angekündigt, dass dort Storage Class Memory (SCM) für Storage Spaces Direct (S2D) unterstützt werden wird. Das bedeutet, für S2D Konfigurationen steht in Zukunft neben HDDs, SSDs und NvMe Disks diese neue Technologie zur Verfügung welche den Speicher (SCM kann sowohl für die Cache- auch als auch für die Capacity Ebene verwendet werden) direkt in RAM Slots mit entsprechend hoher Bandbreite zur Verfügung stellt. Eine entsprechende S2D Konfiguration mit SCM Modulen hatte DELL EMC auf der Ignite dabei – der Bereich auf welchen der grüne Pfeil zeigt sieht zunächst aus wie wenn dort klassische RAM Module verbaut wären:

Bei genauem Hinsehen erkennt man allerdings, dass nur die Module im blauen Kasten klassische RAM Module sind – in dem rot umrandeten Slot befindet sich eines der genannten SCM Module:

Wenn die SCM Module in größeren Stückzahlen verfügbar sind wird das sicher spannend werden!

Auch Microsoft Azure Stack war ein Thema auf dem DELL EMC Stand. Das nachfolgende Bild wurde von mir zwar bereits auf der Microsoft Inspire aufgenommen, aber auf der Microsoft Ignite gab es nochmal aktualisierte Informationen zur Azure Stack Lösung von DELL EMC:

Mit Microsoft Azure Stack bringen Sie innovative und flexible Services von Microsoft Azure in Ihr Rechenzentrum. Das bedeutet Sie können alle Services welche Sie unter Azure Stack bereitstellen 1:1 auch in den Microsoft Azure Rechenzentren bereitstellen. Eine tatsächliche hybride und konsistente Lösung.
Microsoft Azure Stack wird immer als komplett konfigurierte Lösung bestehend aus Hardware + Software vom jeweiligen Hardwarepartner bereitgestellt und implementiert. Trotzdem bietet DELL EMC unterschiedliche Varianten je nach den individuellen Anforderungen an.

Es stehen unterschiedliche Azure Stack Knoten-Konfigurationen von DELL EMC zur Verfügung:

Azure Stack „denkt“ in so genannten Scale Units – eine Scale Unit besteht aus mindestens vier Servern + Infrastruktur. Auch bezüglich der Scale Unit Größe bietet DELL EMC unterschiedliche Optionen an:


(Hinweise: VM Größe basiert auf Azure D1 V2 VMs, Annahme: 4:1 VCPU:CPU Ratio, Storage-Kapazität als Rohkapazität)

Einen Sonderfall stell hier die DELL EMC Developer Edition dar. Jeder Kunde der Microsoft Azure Stack testen möchte kann das Azure Stack Development Kit unter folgendem Link herunterladen:
https://azure.microsoft.com/de-de/overview/azure-stack/development-kit/

Das Azure Stack Development Kit ermöglicht in einer 1-Knoten Konfiguration Azure Stack sowie die entsprechende Management Experience zu testen. Erforderlich ist ein Host mit folgenden Mindestvoraussetzungen:

(Alle Infos unter: https://docs.microsoft.com/de-de/azure/azure-stack/azure-stack-deploy)

Alternativ können Sie die DELL EMC Azure Stack Developer Edition erwerben welche aus Hardware und Azure Stack Development Kit besteht.

Auch zum Thema Azure Stack gibt es auf der Windows Server 2016 Herbst Update-Tour Informationen von Sven Langenfeld und mir. Ich freue mich auf Sie!

 

2017-10-24T14:46:28+00:0024. Oktober 2017|Kategorien: Allgemein|

Über den Autor:

Ich bin freiberuflicher Trainer und IT-Berater. Als Microsoft Certified Trainer und Microsoft Senior PreSales Consultant liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit auf Client- und Serverbetriebssystemen aus dem Hause Microsoft. In dieser Eigenschaft arbeite ich für Microsoft selbst, aber auch für andere Unternehmen wie beispielsweise Fujitsu oder Lenovo sowie viele namhafte Microsoft Partnerunternehmen.