Windows 10 in Windows Server 2012 R2 Essentials Umgebung integrieren

Wer bereits versucht hat einen Windows 10 Client in eine Windows Server 2012 R2 Essentials Umgebung oder in eine Windows Server 2012 R2 Umgebung mit Essentials Rolle über den Connection Wizard zu integrieren bekommt die folgende Fehlermeldung angezeigt:

081715_1211_Windows10in1

„Unerwarteter Fehler. Wenden Sie sich an die für das Netzwerk zuständige Person, um das Problem zu beheben.“

Dieser Fehler wird angezeigt, weil der Client Connection Assistent unter Windows Server 2012 R2 Essentials nur für die folgenden Systeme ausgelegt ist:

  • Windows 7 Service Pack 1 (SP1)
  • Windows 8
  • Windows 8.1
  • Mac OS X 10.6 -10.8

Im Oktober 2015 soll ein Update für Windows Server 2012 R2 Essentials erscheinen welches die Unterstützung für Windows 10 hinzufügt.

Bis dieses Update verfügbar ist muss ein entsprechendes Update Paket auf den Windows 10 Client heruntergeladen werden der zur Essentials Umgebung hinzugefügt werden soll. Der Download findet sich unter:
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=40285

Relevant sind die beiden Dateien:
Windows10.0-KB2790621-x64.msu
und
Windows10.0-KB2790621-x86.msu

081715_1211_Windows10in2

 

Je nachdem ob es sich um ein 32Bit oder ein 64Bit System handelt muss das entsprechende Update Paket über einen Doppelklick installiert werden.

Die Sicherheitswarnung mit einem Klick auf „Öffnen“ bestätigen:

081715_1211_Windows10in3

Anschließend durch einen Klick auf „Ja“ das Update Paket installieren:

081715_1211_Windows10in4

Nach erfolgreicher Installation des Update Paketes wird das Installations-Fenster durch einen Klick auf „Schließen“ geschlossen:

081715_1211_Windows10in5

Der Konfigurationsassistent für Windows Server Essentials muss manuell aus dem Startmenü des Windows 10 Clients aufgerufen werden (man geht also nicht über die Connection Website):

081715_1211_Windows10in6

Die Sicherheitswarnung wird mit einem Klick auf „Ja“ bestätigt:

081715_1211_Windows10in7

Der Konfigurationsassistent sollte den Essentials Server im Netzwerk automatisch finden (in meinem Fall „ESS-SRV01″):081715_1211_Windows10in8

Sollte der Server nicht automatisch gefunden werden kann die Serveradresse auch manuell eingegeben werden. Ich würde in diesem Fall allerdings empfehlen zunächst die Netzwerk- und IP Konfiguration zu überprüfen – sehr häufig liegt der Fehler dort, wenn der Server nicht automatisch gefunden wird.

Der Konfigurationsassistent selbst arbeitet unter Windows 10 wie bekannt. Zunächst sind Name und Kennwort eines Netzwerkbenutzers erforderlich:081715_1211_Windows10in9

 

 

 

, 081715_1211_Windows10in10

Wenn ein administrativer Benutzer verwendet wurd wird eine Warnung angezeigt – über einen Klick auf „Nein“ kann allerdings auch der Administrative Benutzer für das Hinzufügen genutzt werden.

Anschließend wird der Computer durch einen Klick auf „Neu starten“ neu gestartet:

081715_1211_Windows10in11

Nach dem Neustart kann gewählt werden, ob der Computer nur für den Benutzer selbst oder auch für weitere Benutzer eingerichtet wird:

081715_1211_Windows10in12

Die Computerbeschreibung ist optional:

081715_1211_Windows10in13

Auch die Sicherungseinstellungen für den Client werden im Assistenten festgelegt:

081715_1211_Windows10in14

Abschließend wird der Computer konfiguriert:

081715_1211_Windows10in15

Durch einen Klick auf „Fertig stellen“ wird der Assistent abgeschlossen:

081715_1211_Windows10in16

Nun kann sich der Benutzer erstmalig an dem Windows 10 Client im Essentials Netzwerk anmelden:

081715_1211_Windows10in17

Es gibt unter Windows 10 auch das gewohnte Launchpad:

081715_1211_Windows10in18

Und im Essentials Dashboard wird der Client natürlich korrekt angezeigt, inkl. der Statusinformationen:

081715_1211_Windows10in19

In Netzwerken mit Windows Home Server 2011, Windows Small Business Server 2011 Essentials und Windows Server 2012 Essentials (nicht R2) sind für Windows 10 Clients keine weiteren Aktionen erforderlich.

Viel Erfolg beim Einsatz von Windows 10 in Windows Server 2012 R2 Essentials Netzwerken!

Über den Autor:

Ich bin freiberuflicher Trainer und IT-Berater. Als Microsoft Certified Trainer und Microsoft Senior PreSales Consultant liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit auf Client- und Serverbetriebssystemen aus dem Hause Microsoft. In dieser Eigenschaft arbeite ich für Microsoft selbst, aber auch für andere Unternehmen wie beispielsweise Fujitsu oder Lenovo sowie viele namhafte Microsoft Partnerunternehmen.