Windows Server 2019 Insider Preview Build 17639 verfügbar

Am 20.03.2018 hat Microsoft die erste Technical Preview von Windows Server 2019 als Nachfolger des Windows Server 2016 im Long Term Servicing Channel (LTSC) vorgestellt. Siehe dazu: https://cloudblogs.microsoft.com/windowsserver/2018/03/20/introducing-windows-server-2019-now-available-in-preview/

Keine drei Wochen später wurde heute bereits die nächste Technical Preview Version – Build 17639 – von Windows Server 2019 vorgestellt.

Folgende Neuerungen und Erweiterungen bietet der Technical Preview Build 17639 von Windows Server 2019:

In-Place Upgrade: Das In-Place Upgrade ermöglicht eine schnelle und einfache Migration von einem vorhandenen Windows Server auf eine aktuellere Windows Server Version inkl. aller Einstellungen. Eine der häufigsten Fragen die ich dazu gestellt bekomme bezieht sich auf die möglichen Ausgangsversionen für das In-Place Upgrade auf die jeweils neuer Windows Server Version. Der Technical Preview Build 17639 von Windows Server 2019 unterstützt folgende In-Place Migrationspfade:

Aktuell installiertes Betriebssystem Mögliche Version und Edition für In-Place Upgrade
Windows Server 2016 Standard Windows Server 2019 Standard oder Datacenter
Windows Server 2016 Datacenter Windows Server 2019 Datacenter
Windows Server 2012 R2 Standard Windows Server 2019 Standard oder Datacenter
Windows Server 2012 R2 Datacenter Windows Server 2019 Datacenter

Storage Migration Service: Dies wird vermutlich eines meiner Lieblings Features in Windows Server 2019 werden. Der Storage Migration Service ermöglicht die Inventarisierung von vorhandenen Serversystemen die zur Datenablage dienen (Daten, Security Settings und Netzwerkeinstellungen werden inventarisiert) und unterstützt dabei diese Daten und Einstellungen auf einen neuen Modernen Server zu migrieren wobei der neue Server die vollständige Identität des bisherigen Servers übernimmt. Das bedeutet nach der Migration kann wie gewohnt weitergearbeitet werden, allerdings profitieren die User und Anwendungen im Netzwerk sofort von den neuen Möglichkeiten des neuen Servers. Die Steuerung des Storage Migration Service erfolgt über Microsoft Project Honolulu. Zu diesem Thema werde ich in Kürze einen ausführlichen Artikel veröffentlichen.

Neue Möglichkeiten bei Storage Replica: Storage Replica wurde bereits mit Windows Server 2016 als exklusives Feature der Datacenter Edition eingeführt. Storage Replica ermöglicht eine synchrone oder asynchrone Replikation von Volumes auf Block-Ebene zwischen Servern oder Clustern. Im Semi-Annual Channel gibt es bereits einige Neuerungen für Storage Replica die jetzt auch im LTSC Technical Preview Build 17639 von Windows Server 2019 verfügbar sind. Dazu zählt der Test Failover für Storage Replica. Außerdem hat das Storage Replica Log Performance Verbesserungen erfahren welche sich besonders in All-Flash Konfigurationen auszahlen. Das Highlight in diesem Bereich ist Storage Replica Standard! Das bedeutet Storage Replica ist unter gewissen Rahmenbedingungen auch unter Windows Server 2019 Standard verfügbar. Die Folgenden Limitierungen gelten aktuell für Storage Replica Standard:

  • Storage Replica Standard ermöglicht die Replikation eines einzigen Volumes anstelle einer unlimitierten Anzahl von Volumes in der Datacenter Edition
  • Storage Replica Standard erlaubt für das Volume ein Replica Partnership anstelle von einer unlimitierten Anzahl von Partnern in der Datacenter Edition
  • Das Volume kann eine Größe von Maximal 2 TB haben anstelle einer unlimitierten Größe in der Datacenter Edition

Microsoft weist explizit darauf hin, dass sich diese Rahmenbedingungen im Laufe der nächsten Technical Preview Builds mehrfach ändern können. Außerdem wünscht sich Microsoft Feedback von euch zu diesen Rahmenbedingungen und Limitierungen.

Bereits registrierte Insider können sich diesen neuen Build direkt unter folgendem Link herunterladen:
https://www.microsoft.com/en-us/software-download/windowsinsiderpreviewserver

Für die Installation der Technical Preview sind die folgenden Keys erforderlich:
Datacenter Edition: 6XBNX-4JQGW-QX6QG-74P76-72V67
Standard Edition: MFY9F-XBN2F-TYFMP-CCV49-RMYVH

Wer noch nicht als Insider registriert ist kann sich unter https://insider.windows.com/ForBusiness als Insider registrieren um auf diese Ressourcen zugreifen zu können.

Da es sich um eine Technical Preview handelt sollte natürlich nur in geeigneten Umgebungen getestet werden und insbesondere vor dem Test des In-Place Upgrades ein Backup des vorhandenen Systems erstellt werden.

Und natürlich werden wir auch auf unserer Windows Server 2019 Launch Tour der Windows Business Solutions Club (WBSC) Community ausführlich über alle Neuerungen von Windows Server 2019 berichten und viele der Neuerungen live zeigen. Wer an unserer Windows Server 2019 Launch Tour interessiert ist kann sich hier informieren und vorab registrieren: https://www.linkedin.com/groups/13539543/13539543-6382044897075040257

Die offizielle Ankündigung von Microsoft zu Technical Preview Build 17639 von Windows Server 2019 könnt ihr in folgendem Artikel nachlesen: https://blogs.windows.com/windowsexperience/2018/04/10/announcing-windows-server-2019-insider-preview-build-17639


Über den Autor:

Ich bin freiberuflicher Trainer und IT-Berater. Als Microsoft Certified Trainer und Microsoft Senior PreSales Consultant liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit auf Client- und Serverbetriebssystemen aus dem Hause Microsoft. In dieser Eigenschaft arbeite ich für Microsoft selbst, aber auch für andere Unternehmen wie beispielsweise Fujitsu oder Lenovo sowie viele namhafte Microsoft Partnerunternehmen.