Windows Server 2016 RDS CALs – Downgrade

Es ist sicher jedem bekannt, dass RDS CALs am RDS Licensing Server eingetragen werden müssen. Das führt dazu, dass es gewisse Abhängigkeiten zwischen der Version des RDS Licensing Servers und der RDS CAL Version gibt:

(Quelle: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/remote/remote-desktop-services/rds-client-access-license#understanding-the-cals-model)

Vereinfacht lässt sich sagen, dass eine ältere RDS CAL Version am neueren RDS Lizenzserver eingetragen werden kann, allerdings nicht die neuere CAL Version am älteren RDS Lizenzserver. Für den Kunden ist es allerdings in vielen Fällen vorteilhaft jeweils die aktuellste RDS CAL Version zu kaufen – aber wie kann er diese in seiner vorhandenen RDS Infrastruktur nutzen?

Für die RDS CAL muss aktiv ein Downgrade auf die jeweilige Vorgängerversion durchgeführt werden. Dies erfolgt über den Microsoft Clearinghouse Service anhand folgender Schritte:

  1. Auf dem Windows Server welcher als RDS Lizenzserver konfiguriert ist den „Remotedesktoplizenzierungs-Manager“ öffnen
  2. Mit der rechten Maustaste auf dem Remotedesktop-Lizenzserver klicken und „Eigenschaften“ auswählen
  3. Auf der Registerkarte „Verbindungsmethode“ bei „Verbindungsmethode“ „Telefon“, bei „Land/Region auswählen“ die notwendige Angaben vornehmen und auf die Schaltfläche „OK“ klicken
  4. Das Kontextmenü des Remotedesktop-Lizenzservers öffnen und „Lizenzen installieren“ auswählen
  5. Der Lizenzinstallations-Assistent zeigt die passende Rufnummer zum Microsoft Clearinghouse an
  6. Am Voice System die notwendige Auswahl treffen und warten, bis ein Sachbearbeiter am Telefon ist
  7. Angeben was man tun möchte (z.B. Downgrade RDS Cals von 2016 zu 2012)
  8. Die Lizenzserver-ID durchgeben
  9. Die Product Keys der erworbenen Lizenzen durchgeben. (Es können mehrere Pakete gleichzeitig aktiviert werden)
  10. Die Lizenzschlüsselpaket-ID eingeben und auf die Schaltfläche „Weiter“ klicken
  11. Ist die Aktivierung erfolgreich, wird dies im folgenden Dialog angezeigt und der Vorgang ist abgeschlossen

Siehe dazu auch: https://technet.microsoft.com/en-us/library/cc754874(v=ws.10).aspx

Dieses Vorgehen bezieht sich auf das Downgrade von Windows Server 2016 RDS CALs für einen Windows Server 2012 R2 basierenden Lizenzserver – die Schritte sind allerdings auf Vorgängerversionen übertragbar.

Über den Autor:

Ich bin freiberuflicher Trainer und IT-Berater. Als Microsoft Certified Trainer und Microsoft Senior PreSales Consultant liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit auf Client- und Serverbetriebssystemen aus dem Hause Microsoft. In dieser Eigenschaft arbeite ich für Microsoft selbst, aber auch für andere Unternehmen wie beispielsweise Fujitsu oder Lenovo sowie viele namhafte Microsoft Partnerunternehmen.